Leitbild der Medical School 11

Die Medical School 11 fühlt sich einer menschen-zentrierten und wohnortnahen ärztlichen und zahnärztlichen Versorgung verpflichtet. Sie möchte dies aktiv durch Bildungsangebote begleiten und fördern. Sie leistet so einen Beitrag zur Entwicklung eines deutschen Gesundheitssystems, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht.

Dabei unterstützen und fördern wir die flexible Qualifizierung und Akademisierung aller Berufe des Gesundheitswesens – einem Gesundheitswesen, welches nach unserem Grundverständnis regional organisiert, sektorenübergreifend und präventiv ausgerichtet sein sollte und in welchem unterschiedliche Professionen und Gesundheitsberufe allein das Wohle der Patienten im Auge haben.

Wir verstehen uns als gemeinschaftlich orientiertes „Wir-Projekt der Gesundheitsbranche“ und agieren gegenüber unseren Mitarbeitern, Studierenden und Partnern auf Basis eines Wertesystems.

Unsere 11 Thesen:

Die Medical School 11 versteht sich als Initiative der Gesundheitsbranche zur Wahrnehmung der Interessen der selbigen durch akademische Bildungsangebote.
Die Medical School 11 agiert im Interesse aller Heilberufe und stellt die ärztliche Therapiefreiheit und freie Berufsausübung in den Mittelpunkt Ihrer Aktivitäten
Die Medical School 11 möchte die Zukunftsthemen der Gesundheitsbranche – insbesondere Fachkräftemangel und Digitalisierung – proaktiv mit hochschulischen und anderen Bildungsangeboten begleiten
Die Medical School 11 fördert die Akademisierung von Heilhilfsberufen und lässt sich dabei leiten von den Empfehlungen des Wissenschaftsrates aus „Empfehlungen zu hochschulischen Qualifikationen für das Gesundheitswesen“
Die Medical School 11 fördert die Delegation ärztlicher Tätigkeiten, setzt diese in Bildungsangebote um und positioniert sich gegen jeder Art der Substitution von ärztlichen Tätigkeiten.
Die Medical School 11 entwickelt gezielt Angebote, um die Digitalisierung im Gesundheitswesen kritisch und konstruktiv zu begleiten und zu fördern.
Die Medical School 11 möchte durch ihre Angebote zur gezielten Behebung von Fachkräftemangel und damit zur Sicherstellung der Versorgung im Gesundheitswesen auf hohem Niveau beitragen.
Die Medical School 11 setzt moderne pädagogischen Konzepte um; dabei dient die Pädagogik der Umsetzung ärztlicher Vorgaben und nicht umgekehrt
Die Medical School 11 fördert die Kooperation mit und zwischen Partnern der Gesundheitsbranche – insbesondere den ärztlichen Körperschaften – und agiert unabhängig von Interessen aus Industrie und Politik.
Die Medical School 11 fördert die Wissenschaft und wissenschaftliche Begleitung neuer Versorgungsformen gerade zur Sicherstellung der ärztlichen Versorgung auf dem Land.
Die Medical School 11 möchte durch die Summe ihrer Aktivitäten zu einer zukunftsfähigen patienten-zentrierten und wohnortnahen ärztlichen Versorgung beitragen.
Stand: 17. April 2018